Fotorundgang

Sekretariat

Frau Maennle

Frau Männle, unsere Sekretärin, ist (normalerweise) die Stimme am Telefon,
wenn Sie zwischen 8 Uhr und 12 Uhr bei uns anrufen. In ihre Zuständigkeit fällt
vieles, was zu einem gut funktionierenden Schulbetrieb gehört. Für die Anliegen
von Schülern und Mitarbeitern hat sie stets ein offenes Ohr. Bei ihr werden Sie
auch mit der Schulleitung, der Beratungstelle oder den Mitarbeitern verbunden.
Sie beantwortet Ihnen gerne erste Fragen zum Praktikum oder zum Zivildienst.


Schulleitung

Im August 2005 wurde ich zur neuen Sonderschulrektorin dieser Einrichtung ernannt.
Vorher war ich viele Jahre Konrektorin einer Förderschule bzw. eines Förderzentrums
für Körperbehinderte.Mir zur Seite steht ein engagiertes und kompetentes Kollegium,
deren Maxime "Schule muss in Bewegung bleiben" als Aufgabe versteht.
Gemeinsam
stellen wir uns mit Eltern und Schülern dieser Forderung, um Schulqualität zu sichern
und weiter zu entwickeln.


Frühberatung

Herr Radetzky ist der Leiter unserer Beratungsstelle. Die Beratungsstelle ist im Ortenaukreis zuständig für alle Kinder mit einer Körperbehinderung oder einer Entwicklungsverzögerung im Alter von 0 bis 6 Jahren.In der Frühberatung können Eltern Hilfen in Anspruch nehmen,wenn sie ein Kind haben, dessen Entwicklung ihnen Sorge bereitet. Beraten werden kann zum Entwicklungsstand, zur Beurteilung von Bewegungsauffälligkeiten und über spezielle Hilfsmittel. Die Beratungen werden von Sonderschullehrer/innen mit Unterstützung von Physiotherapeutinnen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt ist Frühförderung zu Hause, Betreuung und Beratung in Kindergärten und Schulen.

Lehrerzimmer

Lehrerzimmer

Auch das Lehrerzimmer ist einer unserer Mehrzweckräume. In diesem hellen
und freundlichem Raum kann man in Ruhe arbeiten oder eine Pause machen.
Hier finden Besprechungen, Konferenzen und Fortbildungen statt.


Testraum

Testraum

Der sog. Testraum ist einer unserer Mehrzweckräume. Eine Klasse nutzt ihn derzeit täglich als Gruppen- und Ausweichraum, Einzelförderung findet hier statt und Computerunterricht. Die Frühberatung führt in diesem Raum ihre Beratungsgespräche.


Klassenzimmer

Unsere Klassenzimmer müssen vielen Ansprüchen gerecht werden. Alles, was die Klasse für den Unterricht und zum Lernen braucht, ist da und noch etwas mehr. Denn unsere Schüler/innen nehmen die Mahlzeiten in ihrem Zimmer ein und sie spielen dort in den Pausen.


Therapieräume

Bewegungsförderung Bewegungsförderung

In der Krankengymnastik beschränken wir die Einzelbehandlung auf das Nötige. Mehr Spaß macht Bewegungsförderung in der Gruppe.

Die nötigen Übungen machen die Kinder dabei trotzdem, ohne zu bemerken, dass das gerade Krankengymnastik war.


Schwimmbad

Schueler im Therpiebad

Das Therapiebad unserer Schule eignet sich mit seinem warmen

(29-32°) Wasser besonders gut für schwerer behinderte oder kälte-empfindliche Kinder.

 

Küche

Für die Essenszubereitung ist unsere Hauswirtschafterin zuständig. Mit einer modernen Großküchenausstattung bereitet sie an vier Tagen in der Woche ein Mittagessen für die Schüler und die Mitarbeiter zu. Wenn es erforderlich ist, kann auch eine besondere Diät für ein Kind zubereitet werden.

 

Foyer

Foyer

Unser "Foyer" ist ein echter Mehrzweckraum. Es ist unsere "Turnhalle" für den Sportunterricht der Klassen und die Psychomotorikgruppen. Die Theater-AG oder die Tanz-AG finden hier Platz um zu üben und die Lerngruppen der Klassen verlegen ihren Unterricht ins Foyer, wenn sie Platz für Bewegung brauchen, wie z.B. bei dem Fach "Mathematik und Bewegung". Zugleich finden im Foyer Veranstaltungen aller Art statt: Elternnachmittage und Elternabende, Vorträge, Fortbildungen und Feste.

 

Kickerspiel in der Pause

Unser Schulhaus ist dem Grundstück angepasst, auf dem es steht. Entsprechend ist es lang gestreckt und schmal. Unseren Flur im Erdgeschoss nennen wir daher manchmal auch "Schulstraße". Bewegung steht an unserer Schule im Mittelpunkt. Mit Fahrzeugen aller Art sind die Kinder nicht nur in den Pausen im Haus unterwegs. Gemeinschaftsspiele, wie z.B. der Kicker sind überaus beliebt.

 

Buszufahrt

Schueler werden gebracht und abgeholt vom ASB

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) holt die Kinder mit seinen Schulbussen morgens zu Hause ab. Da unsere Schüler aus dem gesamten Ortenaukreis kommen, gibt es Fahrzeiten von bis zu einer Stunde.

 

Außengelände

seitlich am Haus befindet sich der Sandkasten Ums Haus herum

Jedes Klassenzimmer hat einen direkten Zugang zum Außengelände. Der Unterricht kann nicht nur im Sommer im Freien stattfinden.

 

Eingangsbereich

Hofpause Hofpause

Unsere Schule wurde 1990 vom Ortenaukreis in der Platanenallee 3 errichtet. Im Eingangsbereich befindet sich eine Schaukelanlage, die auch gerne von Passanten benutzt wird. In die Planungen zur Umgestaltung unseres Außengeländes planen wir auch hier Veränderungen, um den Bedürfnissen unserer Schüler noch besser gerecht zu werden.


Keller

Bewegungsförderung ist uns ganz wichtig. Deshalb haben wir auch viele Fahrzeuge und Fahrräder für unsere Schüler. Weil wir oben wenig Platz haben, müssen diese im Keller parken so lange sie nicht gebraucht werden.