Förderkreis

Am 18. Januar 2016
fand die turnusgemäße Mitgliederversammlung des Förderkreises in der Helme-Heine-Schule, sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung statt.

Gewählt wurden:

1. Vorsitzender – Herr Roland Burst

2. Vorsitzende – Frau Johanna Wilhelmi

Kassiererin – Frau Brigitte Joos

Schriftführerin – Frau Michaela Huber

6 Beisitzer: Frau Theresa Albrecht, Frau Carmen Brewe, Herr Christian Joos, Frau Roas Keles, Frau Sylvia Leistler, Frau Sonja Schwarz. Kraft Amtes ist die Rektorin, Frau Ines Grüneberg, ebenfalls im Vorstand.

 

Seit 34 Jahren setzt die Schule für Körperbehinderte in Offenburg, seit 2015 mit dem Namen Helme-Heine-Schule, das Bildungsrecht für benachteiligte Kinder als Sonderschule um. Sie befindet sich in Trägerschaft des Ortenaukreises. Zur Unterstützung der Trägerschaft und der Schule wird es jedoch immer wichtiger, Spenden von Sponsoren und Beiträge von Mitgliedern zu erhalten. Durch das Engagement von Frau Johanna Wilhelmi, selbst Lehrerin an der Schule, wurde 2005 der Förderverein ins Leben gerufen. Der Verein verfolgt laut Satzung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, die ideelle und materielle Förderung der Helme-Heine-Schule. Der Satzungszweck soll insbesondere durch die Förderung der Verbindung zwischen Eltern, Lehrern und die Pflege der Verbundenheit ehemaliger Schüler, Lehrer und Eltern sowie die Beschaffung und Ergänzung der Lehr- und Lernmittel und Ausrüstungsgegenstände für die Schule verwirklicht werden.

Neben den laufenden Unterstützungen der Projekte an der Kunstschule Offenburg, der Schullandheimaufenthalte, der Schulprojektwoche und von Praktikanten, konnten im Schuljahr 2015/2016 Dank der unten genannten Spender weitere tolle Therapie- und Spielgeräte angeschafft werden, wie eine Rollenrutsche, eine Gewichtsdecke, eine Spaßrolle und Klangschalen. Als neuestes Projekt konnte der Förderkreis beim diesjährigen Schul- und Stadtteilfest der Schule das neue errichtete Atrium (siehe Bild) überlassen, denn das alte Sitzelement war in die Jahre gekommen und musste beseitigt werden. Dieses wurde nicht nur über den Förderkreis finanziert, sondern einige Mitglieder des Förderkreises legten gemeinsam mit Eltern des Elternbeirates selbst Hand an und beseitigten zuerst mit Spitzhacke und Elektromeisel das Fundament des Altbestandes. Anschließend wurde mit Schaufel und Spaten der Boden für die Gabionen bereitet. Bei der Befüllung der Drahtkörbe mit Steinen hatten sogar die mithelfenden Kinder Spaß. Nachdem die Sitzflächen aus wetterfestem Hartholz angebracht waren, konnte das mit neuem Glanz erstrahlende Atrium beim Schulfest von den Kindern in Beschlag genommen werden. Dank der helfenden Hände der Eltern, der Kinder und der Vereinsmitglieder konnten die Kosten auf den Materialeinsatz von rund 2.000 Euro gesenkt und diese durch den Förderkreis übernommen werden. Somit konnten die ursprünglich veranschlagten Kosten für das Atrium von 4.500 Euro, welche vom Schulbudget zu leisten gewesen wären, für sonstige wichtige schulische Zwecke Verwendung finden.

Bei folgenden Gönnern und Spendern möchte sich der Förderverein für deren Unterstützung im laufenden Schuljahr 2015/2016 bedanken:

 

M. Heizmann Volkstanzgruppe, Provers Baier Erhardt, Volksbank Lahr-Zell, Kommunionkinder Biberach, Feo Klangschalen Oliver Stoll, Edeka Südwest, Andrea und Michael Flamm, Firma Herrenknecht, Sandra´s Kreative Arbeiten Sandra Hammer Renchen-Ulm, Fam. Hoppler Brigitte Hoberg, Sternsinger Biberach, Fam. Fehrenbacher Hotel Adler, Roser Adelheid Ohlsbach, Trueck Gerd und Sarah, Hausbrennerei Roser, Fa. Böhringer.

 

Neue Mitglieder, die mitdenken, mitarbeiten wollen und frische Ideen einbringen sind jederzeit willkommen und dürfen uns den anliegenden Aufnahmeantrag gerne ausgefüllt zurücksenden.

 

IHR

FÖRDERKREIS

 

 


HISTORIE

 

 

Für die „neue“ Helme-Heine-Schule war das Jahr 2015 durch die Namensgebung sehr spannend und ereignisreich. Auch der Förderkreis war nicht untätig und konnte die Schule in verschiedenen Belangen unterstützen.

Neben den jährlichen Unterstützungsleistungen des Vereins u.a. bei den Klassenfahrten und der Kunstschule konnte in diesem Jahr einer besonders prekären Personalsituation entgegengewirkt werden. Durch Krankheitsausfälle und besonderem Betreuungsbedarf in einer Klasse konnte der Personalbedarf nur durch eine externe Praktikantin gedeckt werden. Diese Praktikantin hat in der Zeit von April bis Juli nicht nur unentgeltlich gearbeitet, sondern musste sich selbst krankenversichern. Von staatlicher Seite waren keine Leistungen zu erwarten. Um dieser besonderen Ausnahmesituation sowohl aus schulischer als auch aus Sicht der Praktikantin Rechnung zu tragen hat der Förderkreis beschlossen, die Krankenversicherungskosten zu tragen. Einen großen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Praktikantin für ihren Einsatz.

Nachdem bekannt wurde, dass das Therapielaufband defekt war und nicht mehr wirtschaftlich repariert werden konnte, wurde seitens des Förderkreises die Unterstützung des Kaufs zugesagt. Durch die gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten konnten durch die zwischenzeitliche Anschaffung eines gebrauchten Laufbandes die Kosten etwa halbiert und die Finanzierung durch einen Spendenaufruf bei Firmen und durch das Spendenaufkommen im Rahmen des Spendenlaufes der Schulkinder gesichert werden, so dass auf den Verein keine weiteren Kosten zukommen. Hier möchten wir uns bei folgenden Spendern bedanken: Firma Duravit, Firma Trautmann GmbH , Firma WTO , Firma Kratzer, Firma Herrenknecht, fs Etiketten, Michael Eble, Stapf Jutta, Firma Ehret, PWO Oberkirch, E-Werk Mittelbaden, Schublade 10 e.V. Friesenheim, Hausbrennerei Roser, Herrmann Oskar GmbH , Burg Stefan, Tripp GmbH, Irrgang Matthias, Krämer Heidi, Schrempp EDV GmbH, Volksbank Lahr, Alemannen-Apotheke, Markant GmbH, Volkstanzgruppe Biberach, Provers Baier Erhardt.

Anfang Juli konnte der Förderverein eine Spende von den Kommunionkindern aus Biberach entgegennehmen. Die Kommunionkinder sammelten anstatt von Gegengeschenken das Geld und wollen unsere Schule und unsere Schulkinder unterstützen. Auch Familie Fehrenbacher vom Hotel Adler in Reichenbach, die Landfrauen aus Prinzbach, das frischgebackene Ehepaar Huber, Sanda Hammer aus Renchen-Ulm und die Firma FEO Klangschalen haben uns eine Spende zukommen lassen, wofür wir uns herzlich bedanken wollen. Mit den Geldspenden konnten wir weitere tolle Therapie- und Spielgeräte anschaffen, wie eine Rollenrutsche, eine Gewichtsdecke, eine Spaßrolle und Klangschalen.

Für das Jahr 2016 stehen die Ausstattung eines Dunkelraumes und die Gestaltung des Hofeinganges (Atrium) an. Allen Spendern und den hier nicht genannten Gönnern vielen herzlichen Dank für die gezeigte und gelebte Solidarität.

 


 

Am 02.07.2015 besuchten die Kommunionkinder aus Biberach die Helme-Heine Schule für Körperbehinderte in Offenburg. Sie kamen nicht mit leeren Händen, sondern durften voller Stolz € 1.400,00 der Rektorin überreichen. Da die Kinder auf Gegengeschenke an ihrer ersten hl. Kommunion verzichteten und das Geld spendeten, kam diese beachtliche Summe zustande. Im Foyer der Schule wurde als Begrüßung das Gummibären-Lied gesungen, bei dem alle Kinder mit eingebunden waren. Anschließend konnten die Kommunionkinder selbst aktiv am Unterricht in verschiedenen AG’s teilnehmen. Sie teilten sich in die unterschiedlichen Klassen auf und verschafften sich somit einen Einblick in das Schulleben der körper- und mehrfachbehinderten Kinder.

Es gab ein großes Angebot der einzelnen AG’s. Es wurde Theater gespielt, an der Spielerunde teilgenommen, getöpfert, Trampolin gesprungen bis hin zum Einstudieren eines Rollstuhltanzes, alles ausprobiert. Zum Ende des Nachmittags wurden die Schüler von den ASB-Bussen abgeholt und die Rektorin Frau Grüneberg konnte noch bei einigen Fragen Rede und Antwort stehen.

 

Zwischenzeitlich hat der Förderverein der Schule beschlossen, wie das Spendengeld eingesetzt wird. In den Sommerferien wird eine Rollenrutschbahn angeschafft, durch die Kraft und Balance trainiert werden kann. Ebenso steigert diese das Selbstvertrauen und motorische Fähigkeiten. Eine weitere Anschaffung ist die Spaßrolle. Sie wird dazu eingesetzt den Gleichgewichtsinn und die Körperwahrnehmung zu trainieren und hat nebenbei noch einen wichtigen Effekt – es macht riesen Spaß!

Es war ein langersehnter Wunsch der Therapeuten diese Materialien für die Kinder und deren Therapien anzuschaffen und einsetzen zu können. Die Biberacher Kommunionkinder haben es ihnen ermöglicht!

Trotz den 37 °C Hochsommertemperaturen verbrachten die Kinder einen fröhlichen Nachmittag miteinander.

 

 

Am 12.11.2015 nahmen die Kommunionkinder von Biberach die Einladung der Helme-Heine Schule in Offenburg an und besuchten zum zweiten Mal die Schule mit aus einem ganz besonderen Grund.

Es wurde den Kindern angeboten, die von ihrer Spende gekauften Therapiegeräte auszuprobieren. Nochmals kamen 15 Kinder mit großer Freude um die Rollenrutschbahn sowie auch die Spaßrolle zu testen. Auch die neu erworbenen Klangschalen kamen in Einsatz.

Zum Schluss saßen alle Kinder nach einer Stunde „Powertraining“ mit roten Köpfen und verschwitzten Haaren am Tisch und aßen genüsslich ihren Martiniweck.

Alle hatten einen viel Spaß am Nachmittag und die Aussage von Alexander: „Da habt ihr tolle Dinge von unserem Geld gekauft!“ spricht für sich.

 



Spendenkonto des Förderkreises der Helme Heine Schule Offenburg e.V.

KtoNr.: 30226402 bei der Volksbank Lahr (BLZ 682 900 90)

 

 

Bei folgenden Gönnern und Spendern möchte sich der Förderverein besonders für deren Unterstützung in 2012 und 2013 bedanken:

 

Firma Edgar Feger, Oberkirch-Zusenhofen

Stiftung Franz und Margarete Striebel Sasbach

M.I.G. Medien Innovation

Behindertensportgruppe Offenburg e.V.

Sandra Hammer, Renchen-Ulm

Familie Fehrenbacher

Schorli Waggis

DJK Sportgemeinschaft

Dachdeckereinkauf Süd eG Niederlassung Appenweier

 

Neue Mitglieder, die mitdenken, mitarbeiten wollen und frische Ideen einbringen sind jederzeit willkommen.

 

 

Ihr

Förderkreis